BEWUSST „OHNE“

bewusst ohne banner

Ich finde, dass man im JETZT zu sehr am Telefon hängt – SMS, Internet, Telefonieren, Uhrzeit-checken etc.

Wie war das früher?

Die meisten von uns sind sicherlich ohne Handy aufgewachsen.
Vermisst du diese Zeit?

Ich persönlich habe mein Handy immer dabei aber selten auf „laut“ und ich überhör auch permanent Anrufe (das macht meine Mitmenschen ein wenig wurrlert, aber ja..) – dass ich es nicht immer gleich oder auch gar nicht höre, das liegt auch irgendwie am Handy – wenn ich es schon mal auf „laut“ eingeschalten habe, dann ist das für meine Ohren noch zu leise 😀 und ich höre es nicht, schau auch nicht so oft drauf und somit übersehe ich Anrufe oder SMS – man erreicht mich einfach besser via E-Mail oder Facebook ;)…

Wenn ich mich mit jemanden nach der Arbeit oder am Wochenende treffe und es gibt die Möglichkeit des Anrufens oder SMSn nicht, dann werde ich unrund, weil möglicherweise finde ich den Treffpunkt nicht, oder verspäte mich um ein paar Minuten, oder aber der andere möchte sich bei mir melden: irgendwie geht es anscheinend nicht mehr ohne ein Mobiltelefon in der Hand/der Tasche.

Ehrlich gesagt find ich das schade. Treffen haben früher auch einfach so geklappt, ganz ohne Handy, oder habt ihr da andere Erfahrungen gemacht? Man hat es sich ausgemacht und dann war man dort. Man hat automatisch eine viertel Stunde gewartet und ist nicht nervös oder gar grantig geworden, wenn die andere Peson etwas später als vereinbart am Treffpunkt war. Man war entspannter und man konnte sich auch auf seine Freunde und Bekannten verlassen.

Ich finde diese Tatsache einfach schlimm – die Tatsache, dass man immer erreichbar sein „muss“ oder glaubt zu müssen, somit habe ich mir gedacht rufe ich doch einen handyfreien Montag ins Leben!

Tadaaaaa – hier ist er und das ist der Plan:

Jeden Montag wird das Handy ausgeschalten zuhause liegen gelassen, vergessen also! Man schaltet es bewusst ab! Treffen oder andere Verabredungen werden vorab getroffen!

Jeden Montag Abend wird dann hier darüber gebloggt. Welche Erfahrungen hast du mit dir und deinen Mitmenschen gemacht. Klappt es ganz „ohne“? Wie reagiert dein Nervenkostüm auf diese Situation, wie das deiner Mitmenschen?

Es geht darum bewusst „abzuschalten“ und seine Freiheit ohne diesen „Anschluss“ zu genießen und sich selbst dabei neu zu entdecken.

Wir sind schon so sehr daran gewöhnt, dass es sicherlich eine willkommene Abwechslung ist und tolle Erfahrungen mit sich bringt.

Mach mit und teile deine Erfahrungen hier bei mir auf meinen jeweiligen Post der Woche – das Logo auf deinen Blog posten und andere zu der Erfahrung BEWUSST „OHNE“ ermutigen und neugierig machen :).

Jeden Montag ein bisschen Freiheit für dich!

Bewusst „ohne“! – sei dabei.

bewusst ohne 5Hier sind meine Erfahrungen bis jetzt!

EDIT: 1.1.2014: ab nun heißt es nicht nur OHNE HANDY, sondern auch OHNE INTERNET und OHNE TV – für 24 Stunden einmal die Woche.

Advertisements

13 Antworten zu “BEWUSST „OHNE“

  1. Finde das eine sehr spannende Aktion und bin gespannt auf deine Erfahrungen 🙂
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, mein Handy dauerhaft auf lautlos zu stellen. Obwohl ich es am Schreibtisch oder auch in der Uni dann meistens auf dem Tisch liegen habe, da kriege ich es also immer noch sofort mit. Aber wenn ich in der Bahn sitze oder laufe, und es drumherum laut ist, dann hör ich halt mal nix und die Nachrichten müssen warten. Und abends nach 8 beantworte ich eigentlich auch nix mehr – keine Mails, keine SMS, keine WhatsApp-Nachrichten… Da ist Feierabend. Obwohl es da natürlich Ausnahmen gibt: Wenn zwischen mir und der Freundin die Nachrichten und Witze hin- und herfliegen, breche ich das auch nicht direkt um acht ab. Aber ich finde, irgendwann ist abends Schluss.
    Seit dem ich das konsequenter mache, kann ich tatsächlich auch besser schlafen, weil ich schon weit vorher ruhiger und entspannter bin.

    …aber nun bin ich mal gespannt auf deine Berichte!
    Ich werde es auch mal versuchen, aber da bei mir auch viel Job-Kommunikation über’s Handy läuft, wird das nicht zu 100% klappen.

  2. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  3. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  4. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  5. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  6. Pingback: FRAGE FOTO FREITAG | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  7. Pingback: BEWUSST “OHNE” UND MEIN VERGESSENES 12VON12 | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  8. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  9. Pingback: MEIN 2014 | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  10. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  11. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  12. Pingback: SHORT STORIES: GUTE VORSÄTZE | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

  13. Pingback: BEWUSST “OHNE” | Meine Welt - Mein Leben - Mein Glück·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s