ALLAH UNSER

Mein zweites Buch meiner HUNDERT IN EINS heißt „Allah Unser“ von Britta Mühl und Alisa Ljajic.

artikelbild HUNDERT IN EINS 2

Kurz gesagt: super Buch!

Es ist in Dialogform geschrieben. Einmal erzählt Britta, Christin, über ihr Leben und ihren Glauben und Traditionen und ein anderes Mal erzählt Alisa, Muslima, genau über die selben Sachen.

Ich selbst beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit den Religionen dieser Erde, daher war es für mich sehr schön zu sehen, wie die zwei Mädels sich gegenseitig die Gemeinsamkeiten aufgezeigt haben und wohl auch verblüfft waren, dass es so viele Gemeinsamkeiten gibt.

Das Buch beruht auf einer wahren Geschichte – der Geschichte von den zwei Autorinnen als sie sich auf der Zugfahrt nach Budapest kennenlernten.

Hier das Nachwort der beiden:

ALISA:

Als ich hörte, dass Britta Theologie studiert, dachte ich, eine konservative, mit Scheuklappen behaftete Person vor mir zu haben. So nahm ich teilweise auch islamische Theologen wahr. Als wir zu reden anfingen, bemerkte ich, was für ein lebensfrohes und unglaublich nettes Mädchen sie war. Es überraschte mich, wie viele Lebenserfahrungen wir teilten. Vor kurzem fragte mich mein Mann, wen wir zur Einweihungsparty unseres neuen Hauses einladen sollten. Ich überlegte kurz. „Britta laden wir auf jeden Fall ein“, sagte ich dann. „Sie ist meine Freundin geworden.“ Was uns so stark verbindet, ist, dass wir auf unterschiedliche Art, aber gleich intensiv glauben. Da spielt es keine Rolle mehr für mich, ob sie ihren Gott „Gott“ oder „Allah“ nennt. Viel mehr hat mich bewegt, wie sehr sie Gott spürt und wie nahe er ihr ist. Darin finde ich mich in Britta wieder.

BRITTA:

Mit ihren blonden Haaren, blauen Augen und ihrer modernen Kleidung hätte ich Alisa auf den ersten Blick nicht für eine Muslima gehalten. Als wir diesen Punkt geklärt hatten, nahm ich an, dass sie einen krassen Wahrheitsanspruch auf ihre religiösen Ansichten erheben würde, und dachte, dass es eine anstrengende Reise werden könnte. Als ich feststellte, dass sie viel offener war, als ich erwartet hatte, merkte ich, wie sehr ich mich unwillkürlich gesellschaftlicher Klischees bediente. Nach einer anfänglichen Befremdung war ich erstaunt über die vielen Parallelen in unseren Lebensgeschichten und merkte, dass wir sehr ähnliche Erfahrungen im Glauben gemacht hatten und dabei auf Augenhöhe waren. Alisas tief emotionaler Zugang zu Allah hat mich sehr berührt. Am Ende gelang es mir, mich in Alisa selbst wiederzufinden und dabei in meinem eigenen Glauben bestärkt zu werden. Diese Reise hat mich gelehrt, dass vor allen Überlegenheitsansprüchen, die Religionen geltend machen, die Begegnung zählt. Die Glaubensinhalte mögen sich unterscheiden, aber in der Weise, wie wir unseren Glauben leben, liegt eine große Nähe, aus der in unserem Fall eine tiefe Freundschaft wurde. Für all das danke ich dir, Alisa.

SONY DSC

Advertisements

2 Antworten zu “ALLAH UNSER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s