D.I.Y KAMERA TASCHE

Meine Schwester hat sich für ihre neue Kompaktkamera eine selbst gemachte Tasche gewunschen. „Nimm irgendwelche Stoffe, die du entbehren kannst, ich brauch‘ eine Tasche!“ *ganzliebschau* 😀

Ich näh‘ ja gerne – auch wenn ich zu den halben Projekten zwecks Zeitmangel nicht komme – das muss sich ändern!! Aiiii…

Naja, zum Nähen dieser kleinen frühlingshaftenquietsch-gelben – Kameratasche bin ich heute tatsächlich gekommen.

Ich habe das Kunstleder gewählt, weil es doch einiges aushält und die Kamera zwar nicht schwer ist, aber naja, dünne Stoffe reißen doch schnell.

Somit habe ich jetzt nur noch ein Innenfutter gebraucht und glaube mit dem grau-weiß-gestreiften Stoff eine gute Wahl getroffen zu haben.

Die Tasche ist ein wenig größer als die Kamera selbst, damit der Zusatzakku und das Ladegerät auch noch Platz finden und nicht separat wo herumkugeln müssen.

1. das Kunstleder und den Stoff für das Innenleben zurechtschneiden. Die Länge des Innenstoffes ist um 10 cm länger, weil die „Röhre“ zum späteren Durchfadeln und Zusammenbinden benötigt wird.

2. die „schöne“ Seite vom Innenstoff wird nun vor dir auf den Tisch gelegt und die obere Kante mit 10cm nach innen geknickt. Von diesen 10cm werden dann 5cm wieder retour geknickt – somit entsteht eine drei-lagige Schicht aus Stoff, die später die „Röhre“ zum Durchfadeln der Schnur zum Zusammenbinden ergeben wird.

3. das Kunstleder wird mir der schönen Seite nach Innen darauf gelegt.

4. nun wird alles zugenäht, außer die zwei seitlichen Öffnungen – zwecks der „Röhre“ – offen lassen, sehr wichtig in diesem Fall!!

5. nach erfolgreichen zunähen, wird der Stoff dann durch eine Öffnung herausgezogen und umgedreht.

6. mit Essstäbchen oder Stricknadeln werden dann die zwei Ecken schön herausgedrückt.

7. jetzt brauchen wir eine Schnur zum Durchfädeln und Zusammenschnüren. Einfach einen ca. 40cm langen und 5cm breiten Streifen nehmen und an der Längsseite zusammen nähen. Dieses Stoffstück umdrehen und an den Enden zunähen.

8. jetzt wird diese selbstgenähte Schnur durch die zuvor kreierte „Röhre“ gefädelt.

9. die Tasche ist fertig und die Kamera hat ein neues Zuhause – 🙂 !!

10. zuschnüren und ab geht’s auf die nächste Reise.

diy törtelyourlife camera.bag kunstleder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s